Gracias a Violeta | 2007

Erinnerungen an die chilenische Künstlerin Violeta Parra 40 Jahre nach ihrem Tod.

Violeta Parra (1917-1967), Musikerin, Folklore Sammlerin, Kunsthandwerkerin und Dichterin aus Chile. Mit ihrer Musik und ihrer Dichtung verkörpert Violeta Parra, die aus armen Verhältnissen stammt, das authentische, das typische Chilenentum. Es sind Liebe und Tragödie, Anklage und Stellungnahme für ihr unterdrücktes Volk. Scharf und sozialkritisch erzählt und singt Violeta vom Leben Chiles und Südamerikas der 50er und 60er Jahre, über den Kampf der Arbeiterklasse und der indigenen Bevölkerung, für mehr Frieden und Gerechtigkeit. Ihr Wirken ist groß, ihr musikalischer Nachlass, ihr literarischer Nachlass an „Décimas“ – ein von ihr stark geprägte Dichtungsform, ist enorm und übte auf die Volksmusik Lateinamerikas und Persönlichkeiten der Weltmusik, wie Joan Baez, Joni Mitchel, Plácido Domingo und weitere, großen Einfluss aus.

Eine Veranstaltungsreihe des Künstlervereins INOCA e.V. in Zusammenarbeit mit dem Kulturamt und der SK Stiftung Kultur Köln.

„Gracias a Violeta“

Erinnerungen an die chilenische Künstlerin 40 Jahre nach ihrem Tod

Programm:

25.09.2007 Alte Feuerwache – Ausstellungshalle Eintritt frei

Vernissage 21.09.2007 19:30 Uhr

Klanginstallation: Alex Mora „20 son mis dolores“

Eine Laterne und eine Bank bilden das Zentrum des Geschehens, Violetas Lieder erklingen während ihre Gedichte für den Besucher greifbar werden.

Fotoaustellung: Luis Cruz “Volkskunst und Subversion“

Arbeiten von Volkskünstlern die während der Diktatur in Chile entstanden sind. Musik: „Zanate“

Malereiaustellung: Alejandro Soto “Haut der Seele”

Die Stadt Valparaíso aus der Sicht der Volkskultur, mit ihren Attributen und ihrer Authentizität dargestellt. Angelehnt an die Arbeitsweise Violeta Parras.

22.09.2007            Alte Feuerwache – Projektionsraum

Lesung / Café Literario: „Die Volksdichtung und das Legat Violeta Parras“

19:00 Uhr  Eintritt: 5 €

Omar Saavedra-Santis & Leonardo Martinez

Filmvorführung: „Viola chilensis“

22:00 Uhr   Eintritt: 3 €

Ein Film über das Leben und Werk Violeta Parras von Luis R. Vera, Chile 2003,

85 min., Sprache: Spanisch

23.09.2007   Stadtgarten Köln Konzertsaal   20:00 Uhr   Eintritt: 10 /12 €

Konzert: La Kamanchaca „Hommage a Violeta Parra – 40 Jahre danach“

Mit: Ulli Simon (Leadvoc. Ethn.Fl, Perk.); Ramón Gorigoitia (Piano, Keyb, Voc.) Sergio Terán (Fl, Sax, Ethn.Fl, Perc, Voc.); Andres Cóndon (Guitars, Voc.); Daniel Sanleandro (Drums, Perk) & Andre Cayres (K.Bass, E.Bass)

17.10.2007   Bühne der Kulturen     20:00 Uhr   Eintritt: 9 /12 €

Musiktheater: Alvaro Solar – „Socken, Lügen & Wein“

Mit: Alvaro Solar, Jo Jacobs & Juan Pablo Alvarado. In kleinen Erzählungen rund um das Heranwachsen einer Kinderclique entspinnt Solar eine musikalische Reise in die Gegenwart.
Gracias a Violeta